Victor oder die Kinder an der Macht

 

Wo die heile Welt zu bröckeln beginnt

 

Bürgerliches Schauspiel in 3 Akten von Roger Vitrac

Theater Orchester Biel Solothurn TOBS

 

Dienstag, 2. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

im EQUILIBRE, Freiburg

 

 

Bild © TOBS


Das boshafte Kind Victor, schrecklich intelligent und fast 2 Meter groß, feiert seinen 9. Geburtstag. Zu diesem Anlass haben sich neben seinen Eltern seine Freundin Esther und deren Eltern sowie ein kriegerischer General und alter Freund des Hauses versammelt. Das Fest missglückt gründlich, denn die Kinder übernehmen das Regiment, terrorisieren die Erwachsenen und provozieren einen Skandal nach dem anderen. So decken Victor und seine Freundin Esther das heimliche Verhältnis zwischen seinem Vater Charles und Esthers Mutter Thérèse auf. Die Fassade des häuslichen Familienfriedens fällt in sich zusammen.

Vitracs Gesellschaftsfarce verkehrt die klassischen Handlungsmuster des französischen Boulevardtheaters auf absurde Weise ins Bitterbös-Groteske. Victor stört und zerstört die Lügenkonstrukte der Erwachsenen über die heile Welt der Familie, den gerechten Krieg, den moralischen Anspruch der Kirche.

Katharina Rupp als Regisseurin und das Ensemble von TOBS garantieren eine ironisch-kritische und gleichzeitig höchst vergnügliche Inszenierung.

 

Weitere Informationen zum Stück