Backbeat – Die Beatles in Hamburg

Illustration: ©: Patrick Pfeiffer für WLB

 

Vorn: Daniel Großkämper (Stuart Sutcliffe), Alessandra Bosch (Astrid Kirchherr). Auf der Bühne: Benjamin Janssen (Paul McCartney), Moritz Finn Kleffmann (George Harrison), Timo Beyerling (Pete Best), Felix Jeiter (John Lennon)

Erleben Sie die Anfänge der Beatles live auf der Theaterbühne. 

  

Nach dem gleichnamigen Spielfilm von Iain Softley und Steffen Jeffreys

Württembergische Landesbühne Esslingen (D), WLB

Regie: Marcel Keller

 

Donnerstag, 24. März 2022, um 19.30 Uhr

im EQUILIBRE, Freiburg

 


Am 17. August 1960 wird in Hamburg Musikgeschichte geschrieben: „No Hamburg, No Beatles“ (Mark Lewisohn).

 

Die Musiker John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Lennons bester Freund aus Kunstakademie-Tagen, Stuart Sutcliffe, treten gemeinsam in einem Hamburger Musikclub auf. Die Bezahlung ist mies, die Unterkunft schäbig und die Zuhörerschaft aus dem Rotlichtmilieu St. Paulis reagiert nicht gerade mit Beifallsstürmen auf die Band aus Liverpool. Doch die fünf geben alles. Langsam, aber sicher entwickelt sich die Band zum angesagten Geheimtipp. Doch Stu erscheint immer häufiger zu spät oder gar nicht zu Proben und Auftritten. Sein Interesse gilt mehr der Malerei und der Liebe als der Musik. So muss Paul wiederholt dessen Basspart übernehmen. Als Stu auch noch die Schallplattenaufnahmen verpasst, kommt es zu einem Streit, an dem die Band und die Freundschaft der Musiker zu zerbrechen droht. John stellt Stu vor die Wahl: Er muss sich entscheiden zwischen einem Leben als Musiker oder als Künstler.

 

„Backbeat“ ist eine RockʼnʼRoll-Bühnenshow mit einer Live-Band und frühen Lennon-McCartney-Songs wie „I Saw Her Standing There“, „Love Me Do“ und „P.S. I Love You“ und anderen großen Hits wie „Johnny B. Goode“ oder „Twist And Shout“. Sie erzählt den turbulenten Karriereanfang der Beatles in Hamburg und die wahre wie tragische Geschichte des fünften Beatles, Stuart Sutcliffe.